kaiser franz josef hand

Logo Fonds der Wiener Kaufmannschaft

Grundsätze

Tradition mit Blick in die Zukunft

Die Wohlfahrts- und Bildungsinstitutionen des Fonds der Wiener Kaufmannschaft sind dem Wohl der Angehörigen der Wiener Wirtschaft, insbesondere des Wiener Handelsstandes, gewidmet. Zentrale Aufgabe ist es, diese Institutionen zukunftsorientiert und langfristig zu verwalten und entsprechend weiterzuentwickeln.

Wirtschaftlichkeit als Handlungsbasis

In der Umsetzung seiner Ziele agiert der Fonds der Wiener Kaufmannschaft als Non-Profit-Organisation. Wie in einem Unternehmen bildet eine wirtschaftliche Betriebsführung auch hier die Basis für jegliche Handlungen. Die Aspekte der Wirtschaftlichkeit, Zweckmäßigkeit und Sparsamkeit sind bei allen Entscheidungen tragend. 

Entwicklung und Ausbau

Unter Berücksichtigung der Statuten wird der Fonds der Wiener Kaufmannschaft durch die Übernahme, Erweiterung und Neuerrichtung anderer Institutionen laufend ausgebaut und die Organisation damit ständig weiterentwickelt.

Kundenbedürfnis im Mittelpunkt

Die Gestaltung der Marktleistungen orientiert sich an den Bedürfnissen und Anforderungen der Endabnehmer und Endnutzer. Der Einsatz modernster Technologie und eine hohe Qualität der Dienstleistung sind dabei ausschlaggebend, um den Anforderungen zu entsprechen.